Gas_X_Logo_RGBweissGAS-X Prognose

Verschärfter Wettbewerb und verstärkter Kostendruck bei gleichzeitig erhöhten Vertriebschancen erfordern eine möglichst genaue Planung und Prognose von Gasbeschaffung und -absatz.

Durch die Integration des Prognosewerkzeuges mP Energy des Münchener Softwarehauses metalogic in die GAS-X Produktfamilie stehen Prognosedaten zur Planung, Beschaffung, Auswertung und Abrechnung in einem integrierten System zur Verfügung. GAS-X ist somit noch besser in der Lage, die Prozesse in Vertrieb, Liefervorbereitung, Vertragsabwicklung sowie Abrechnung zu unterstützen.

Wettbewerbsvorteile durch individuell kalkulierte Angebote

Das integrierte Prognosetool ermöglicht es Ihnen die vom anfragenden Kunden bereitgestellten historischen Wertegänge zu analysieren und zu normieren. So können Sie verschiedene Abhängigkeiten von Faktoren wie Wetter, Ferienkalender, Saison oder Wochentag ermitteln. Diese Informationen geben Ihnen Aufschluss über die für den Kunden notwendige Beschaffung und die damit verbundenen Aufwendungen im Prozess und deren Kosten. Hierzu zählen nicht nur elementare Beschaffungskosten sondern auch Sekundärkosten wie bspw. für Ausgleichsenergie und Strukturierungsbeiträge. Eine individuelle Bepreisung berücksichtigt die Auswirkungen auf Ihr Beschaffungsportfolio. Damit stärken Sie Ihre Argumentationsposition gegenüber Ihren Kunden und können das bestmögliche Angebot abgeben.

Verbesserung der Datenqualität im Portfolio und Risikomanagement

Mit der Integration eines Prognosewerkzeuges in die GAS-X Produktfamilie stehen Ihnen alle historischen und normierten Wertegänge Ihrer Kunden für die gaswirtschaftliche Planung und Hochrechnungen zur Verfügung. An Hand historischer Wetterverläufe können Sie bspw. verschiedene Szenarien zur Optimierung und Validierung der Beschaffungsstrategien ableiten.

Erhöhung der Prognosegüte für die tägliche Beschaffung

Grundlage der Gasbeschaffung für RLM-Kunden ist die tages- bzw. stundenscharfe Prognose im Rahmen des kommerziellen Dispatchings. Damit beeinflusst die Prognosegüte unmittelbar die Ergebnisse der Transport-bilanzierung hinsichtlich der Ausgleichsenergiekosten und der Strukturierungsbeiträge. Die Prognoselösung basiert auf den drei in der Energiebranche gängisten Prognoseverfahren. Sie enthält alle in GAS-X abbildbaren Funktionen zur kontinuierlichen Messung der Prognosegüte. Unterschiedliche Prognosestrategien und – modelle unterstützen Sie bei der kurzfristigen Prognose. Dies ermöglicht es Ihnen die Prognose optimal im täglichen Prozess vom Bilanzkreismanagement bis zur Vertragsbeschäftigung in ein integriertes IT-System einzubinden.

Integration der Prognose für validen und schnellen Fast-Close

Prognosedaten werden nicht nur im day-ahead Prozess benötigt, sondern auch über einen Zeitraum von mehreren Tagen, um Monatsabschlüsse im Fast Close Verfahren zu erstellen. Mit dem integrierten Prognosebaustein können Sie eine valide Datenbasis für die letzten Tage des Monats zur Abrechnung heranziehen. Über den integrierten Ansatz im GAS-X entfallen externe Schnittstellen. Dies erleichtert und beschleunigt den Abrechnungsprozess und bildet die Basis für korrekte Abschlüsse.